So startest du glücklich in 2019 – 5 Schritte um 2018 erfolgreich zu beenden

Einen Großteil dieses Jahres haben wir bereits hinter uns, einige Vorsätze haben wir vielleicht bereits verwirklicht, Wünsche sind in Erfüllung gegangen, Ziele wurden erreicht. Wir alle haben schöne und weniger schöne Momente in 2018 erlebt und nun, wo sich das Jahr ganz langsam dem Ende zuneigt, ist es Zeit sich zu fragen, ob das Jahr bisher so verlaufen ist wie wir uns das gewünscht haben.

A year ago you did not know today. You did not know how you’d make it here. But you made it here.

– Morgan Harper Nichols

Denn auch wenn 2018 schon fast zu Ende ist und jetzt die gemütlichste und kuscheligste Zeit des Jahres beginnt, auf die ich mich nebenbei gesagt schon das ganze Jahr freue, haben wir noch 12 ganze Wochen Zeit um den Fokus noch einmal neu auszurichten, unseren Träumen ein Stückchen näher zu kommen und am Ende 2018 mit einem guten Gefühl beenden zu können. Für mich trägt ein erfolgreich und glücklich beendetes Jahr immer sehr zu meiner Motivation für das neue Jahr bei. Das positive Gefühl am Ende eines schönen und erfolgreichen Jahres gibt mir den Anstoß auch das neue Jahr zu einem glücklichen werden zu lassen. Denn auch wenn wir auf viele Dingen leider keinen Einfluss haben, können wir doch viele Dinge in unserem Leben auch aus eigenem Antrieb zum Guten wenden und so ein glücklicheres und zufriedeneres Leben führen.
Im heutigen Beitrag teile ich deshalb meine ganz persönlichen Schritte mit euch, die mir dabei helfen das Jahr glücklich zu beenden und in den letzten Wochen noch einigen meiner Ziele näher zu kommen.

 

1. Schritt

Mache dir klar, was dieses Jahr gut und was nicht so gut gelaufen ist. Ich nutze die längeren Abende und die ruhigeren Stunden in den letzten Monaten eines Jahres gern dazu das Jahr etwas Revue passieren zu lassen und mir zu notieren was mich glücklich gemacht hat, welche Ziele ich erreicht habe oder welche mir vielleicht gar nicht mehr so wichtig sind. Diese kleine Liste hilft uns um im nächsten Schritt zu entscheiden, worauf in den letzten Wochen des Jahres der Fokus gelegt werden soll und was uns wirklich ganz tief in unserem Inneren glücklich machen würde.

 

2. Schritt

Für den zweiten Schritt machst du dir am besten erst einmal einen leckeren Tee und machst es dir gemütlich. Mir persönlich hilft es nämlich immer sehr mir in entspannter Atmosphäre ganz genau vorzustellen wie ich mich am Ende des Jahres oder in einem Jahr fühlen möchte. Frage dich selbst: Wie will ich mich an Silvester 2019 fühlen? Was möchte ich bis dahin erreicht haben? Was bedeutet für mich ganz persönlich ein erfolgreiches Jahr? Lass dich dabei nur von deinen eigenen Gefühlen und Wünschen leiten und versuche die Meinungen Anderer auszublenden. Auch wenn für den einen Menschen eine große Reise an einen unbekannten Ort zu einem erfolgreichen Jahr dazugehört, muss das für dich nicht auch so sein. Frage dich auch wie du dich am Ende diesen Jahres fühlen möchtest. Worauf wärst du stolz? Was müsstest du noch erreichen um das aktuelle Jahr mit einem guten und zufriedenen Gefühl abschließen zu können? Mir helfen diese Fragen immer sehr um herauszufinden, was mich persönlich wirklich glücklich machen würde und worauf ich mich konzentrieren möchte. Wenn man sich wirklich Zeit dafür nimmt und in einer ganz entspannten Atmosphäre darüber nachdenkt, kommen von ganz alleine genau die Wünsche und Gedanken, die sich nach purem Glück anfühlen und die einen persönlich wirklich zufriedener machen.

3. Schritt

Schreibe dir die Ziele, die dir wirklich wichtig sind auf. So siehst du sie schwarz auf weiß vor dir und es fällt dir viel leichter sie nicht aus den Augen zu verlieren. Vielleicht möchtest du auch einen speziellen Fokus für die letzten Wochen des Jahres setzen. Wenn du zum Beispiel im vorherigen Schritt herausgefunden hast, dass es dir wichtig ist mehr Zeit mit deiner Familie oder deinen Freunden zu verbringen, kannst du den Fokus darauf legen. Wenn wir einer bestimmten Sache Priorität einräumen, fällt es uns so viel leichter uns darauf zu konzentrieren und auch danach zu handeln.

4. Schritt

Stelle deinen persönlichen 12 Wochen Plan auf, der dir dabei hilft deinem ganz persönlichen Ziel bis zum Ende des Jahres näher zu kommen. Du kannst dabei ganz individuell vorgehen und dir jeden kleinen Schritt notieren den du erreichen möchtest. Es ist immer hilfreicher ein Ziel in kleine Zwischenschritte zu unterteilen anstatt sich ein großes Ziel zu setzen, das uns überfordert.
Auch bei Dingen wie mehr Zeit mit der Familie zu verbringen, kann es hilfreich sein sich aufzuschreiben wie genau man das verwirklichen möchte. Wenn man sich konkrete Aktivitäten notiert, wie beispielsweise eine Wanderung oder gemeinsam Plätzchen backen, fällt es viel leichter die Dinge auch tatsächlich zu machen und einen gemeinsamen Termin zu finden. So kann man grundsätzlich bei allen Zielen vorgehen und so am letzten Tag des Jahres auf viele kleine erreichte Zwischenziele zurückblicken. Nichts macht stolzer als das geschafft zu haben, was man sich ganz tief im Inneren am meisten gewünscht hat!

5. Schritt

Mache dir auch bewusst, dass du nicht das komplette Ziel erreichen musst. Es geht nicht darum alles dafür zu tun, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Die Herbst- und vor allem die Weihnachtszeit, die uns bevorsteht, bedeuten in erster Linie Entschleunigung, Ruhe und die Möglichkeit das Jahr glücklich ausklingen zu lassen. Doch gerade deshalb finde ich persönlich es sehr schön auch auf sich selbst zu blicken und sich selbst zu fragen, was einen denn wirklich zufrieden machen würde und was man selbst für ein erfolgreiches und glückliches 2018 braucht. Mache dir einfach bewusst, dass du in deinem eigenen Tempo vorgehen kannst. Auch wenn du am letzten Tag dieses Jahres deinem Ziel nur kleinen einen Schritt näher gekommen bist, hast du viel erreicht und kannst dich in 2019 darauf konzentrieren weiter daran zu arbeiten.. Denk immer daran, du hast alle Zeit der Welt, niemand außer dir selbst muss mit deinen ganz persönlichen Zielen und Erfolgen zufrieden sein.

Ich hoffe sehr, dass dir der Beitrag gefallen hat und wünsche dir einen wunderschönen Sonntag!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu